Archiv für März 2009

NPD-Kundgebung 21.März in Heinsberg-Randerath

Am 21. März hatte Axel Reitz – zusammen mit dem Aktionsbüro West – zur Demo in Heinsberg-Randerath geladen, um gegen den nach Heinsberg gezogenen Kinderschänder Karl D. zu demonstrieren. „Schützt Eure Kinder, Todesstrafe für Kinderschänder!“ war Aktionsmotto und Gestus der Veranstaltung. Auf ca. 100 Nazis kamen ca. 100 schaulustige BürgerInnen, laut Zeitungsberichten 400 Cops und maximal 30 AntifaschistInnen. Bei der Anreise wurden Antifaschisten von Autonomen Nationalisten verletzt.
(mehr…)

Naziaufmarsch am Samstag in Heinsberg verhindern!

Für diesen Samstag, den 21.3.09, hat der bekannte und bekennende Pulheimer Neo-Nazi und Rassist Axel Reitz in Zusammenarbeit mit dem neonazistischen „Aktionsbüro Westdeutschland“ einen Nazi-Aufmarsch in Randerath (Kreis Heinsberg/NRW) unter dem Motto „Todesstrafe für Kinderschänder“ angemeldet!!!
In Randerath wohnt der nach seiner Freilassung von München nach Heinsberg verzogene Sexualstraftäter Karl D. seit Anfang März. Neben zahlreichen Bürgerprotesten gegen ihn, gab es bereits eine NPD-Kundgebung mit 63 Teilnehmern auf dem Marktplatz von Randerath, die die Todesstrafe für den Sexualstraftäter forderten. Der Aufmarsch am Samstag wird damit der vorläufige Höhepunkt neonazistischer Aktivitäten in Randerath werden, auch deshalb weil mit mindestens 100 Teilnehmern gerechnet wird!
(mehr…)